Am 21.10.2015 ist das Fachforum „Nachhaltiges Wirtschaften“ zu seiner ersten Sitzung in Berlin zusammengekommen. Das Fachforum ist eines von acht Fachforen des Hightech-Forums, das als Beratungsgremium der Bundesregierung bis Ende 2016 Empfehlungen zur Umsetzung und Weiterentwicklung der Hightech-Strategie erarbeitet. Gleichzeitig ist das Fachforum das hochrangig besetzte Begleitgremium für den Umsetzungsprozess zur Forschungsagenda Green Economy.
Gruppenbild der Teilnehmer am Fachforum Nachhaltiges Wirtschaften (BMBF / Hans-Joachim Rickel)
Fachforum Nachhaltiges Wirtschaften
Foto: BMBF / Hans-Joachim Rickel

Das Fachforum Nachhaltiges Wirtschaften bindet zwei Prozesse zusammen: Den Agenda- und Umsetzungsprozess Green Economy und die Hightech-Strategie der Bundesregierung. Als eines von insgesamt acht Fachforen des Hightech-Forums dient es dazu, innovative Konzepte zu entwickeln, um die prioritäre Zukunftsaufgabe „Nachhaltiges Wirtschaften“ der Hightech-Strategie der Bundesregierung umzusetzen und weiterzuentwickeln. In der Umsetzung dieser Aufgabe knüpft das Fachforum inhaltlich direkt an den Agendaprozess Green Economy an.

Das Gremium aus hochrangigen Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft greift zentrale Themen der Forschungsagenda Green Economy auf, unterstützt deren Umsetzung, vertieft Themenfelder und konkretisiert und entwickelt darüber hinausgehende Themenschwerpunkte weiter. Im Ergebnis sollen vor allem klare Empfehlungen zum Thema stehen, die dem Hightech-Forum zur Annahme empfohlen werden. Darüber hinaus werden diese Aktivitäten für Diskurs und Aktivitäten der betroffenen Gemeinschaften Impulse liefern.

Um auf einer konkreteren Ebene umsetzungs- und akteursorientierte Empfehlungen zu erarbeiten, ist eine fokussierte Betrachtung erforderlich. Dies soll durch die Befassung mit Beispielbranchen erfolgen, in denen Fragestellungen, mögliche Zielkonflikte und Lösungsansätze exemplarisch herausgearbeitet werden, die potenziell auch auf andere Wirtschaftssektoren und Akteursgruppen transferierbar sind. Die Mitglieder des Fachforums haben sich daher auf die Fokussierung auf die folgenden drei Schwerpunktthemen verständigt:

  • Ressourcenwandel, Ressourceneffizienz und nachhaltige Produktion
    • Beispielbranche: Chemische Industrie
  • Nachhaltiger Konsum
    • Beispielbranche: Ernährung und Lebensmittelwirtschaft
  • Nachhaltige Finanzmärkte

Die Relevanz dieser Themenfelder der für die Transformation zu einer Green Economy ist offensichtlich, u.a. weil sie zentrale Bedürfnisfelder adressieren (Ernährung), auf bedeutende Industriesektoren fokussieren (Chemie, Lebensmittelwirtschaft) und Potenziale für eine wirtschaftliche Hebelwirkung aufweisen (Finanzwirtschaft).

In mehreren Sitzungen und unter Einbindung weiterer Experten werden bis zum Herbst 2016 Empfehlungen erarbeitet und dem Hightech-Forum übergeben.


Mitglieder des Fachforums:

  • Dr. Hermann Fischer / Gründer und Inhaber, AURO Pflanzenchemie AG; Mitglied im Präsidium des NABU
  • Prof. Dr. Edeltraud Günther / Lehrstuhlinhaberin, Betriebswirtschaftslehre, insbesondere betriebliche Umweltökonomie, TU Dresden
  • Dr. Heike Hanagarth / Senatorin, Helmholtz-Gemeinschaft für den Forschungsbereich "Luftfahrt, Raumfahrt und Verkehr", Mitglied des Hightech-Forums
  • Hans J. Hesse / Geschäftsführer, Hesse GmbH & Co. KG, Mitglied DIHK-Ausschuss Umwelt und Energie, Vizepräsident der IHK Dortmund
  • Christoph Jugel / Geschäftsführer, Econitor GmbH
  • Dr. Ansgar Klein / Geschäftsführer, BBE Bundesnetzwerk für Bürgerschaftliches Engagement, Mitglied des Hightech-Forums
  • Dr. Detlef Kratz / Senior Vizepräsident, Bereich Corporate Technology and Operational Excellence, BASF SE
  • Prof. Dr. Matthias Putz / Institutsleiter Wissenschaftsbereich Werkzeugmaschinen, Produktionssysteme und Zerspannungstechnik, Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik (IWU)
  • Prof. Dr. Stefan Schaltegger / Professor für Nachhaltigkeitsmanagement und Leiter, Institut Centre for Sustainability Management (CSM), Leuphana Universität Lüneburg
  • Dr. Oliver Schauerte / Leiter Werkstoffe und Fertigungsverfahren der Konzernforschung, Volkswagen Aktiengesellschaft
  • Ulrike Schell / Leiterin Bereich Ernährung und Umwelt und Mitglied der Geschäftsleitung, Verbraucherzentrale NRW e.V.
  • Marlehn Thieme / Vorsitzende, Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE), Mitglied des Hightech-Forums (Sprecherin des Fachforums)
  • Olaf Tschimpke /Präsident, Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU)
  • Prof. Dr. Joachim von Braun / Vorsitzender, Zentrum für Entwicklungsforschung an der Universität Bonn
  • Prof. Dr. Bernd Wagner / Vorstand, VfU - Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten e.V.
  • Prof. Götz W. Werner / Gründer und Aufsichtsratsmitglied, dm-drogerie markt


Für die zuständigen Bundesressorts nehmen teil: 

  • Dr. Ulrich Hatzfeld / Leiter der Unterabteilung Grundsatzangelegenheiten, planungsrelevante Rechtsetzung, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB)
  • Dr. Karl Eugen Huthmacher / Leiter der Abteilung Zukunftsvorsorge - Forschung für Grundlagen und Nachhaltigkeit, Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Clemens Neumann / Leiter der Abteilung Biobasierte Wirtschaft, Nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
  • Wolfgang Scheremet / Leiter der Abteilung Industriepolitik, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)