Erhöhung der Wasserverfügbarkeit

als Beispiel einer Forschungsfrage zum Nachhaltigen Wassermanagement (NaWaM)

Die Erschließung alternativer Wasserressourcen ist ein wichtiger Ansatzpunkt und stellt eine große Herausforderung dar, um die Trinkwasserversorgung, Brauchwasserbereitstellung und auch die Ökosysteme nachhaltig zu sichern. Wasserwiederverwendung kann einen wesentlichen Beitrag zur Erhöhung der Wasserverfügbarkeit leisten.
Ziele (operativ)
Entwicklung innovativer und bedarfsgerechter Technologien,Betriebskonzepte und Managementstrategien (Systemlösungen) für eine ressourcen- und energieeffiziente Wasserwiederverwendung und Entsalzung

Forschungsthemen
Zielerreichung durch modellhafte, disziplinübergreifende und praxisorientierte Verbundprojekte in folgenden Themenfeldern:
  • Wasserwiederverwendung durch Nutzung von behandeltem kommunalem Abwasser
  • Kreislaufführung von industriell genutztem Wasser
  • Aufbereitung von salzhaltigem Grund- und Oberflächenwasser


Beteiligte Akteure/Experten
Teilnehmer aus Wissenschaft (u.a. Wasserforschung, Wasserwirtschaft, Sozioökonomie), Wirtschaft (GU und KMU, u.a. chemische Industrie, Anlagenbau, Mess- und Regeltechnik) und Praxis (u.a. Wasserversorger und Abwasserentsorger)

Zuletzt geändert: 03.12.2015