Prof. Dr.-Ing. Matthias Putz

Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU

Deutschland

Kurzbiographie

Professor Matthias Putz studierte Maschinenbau mit den Schwerpunkten Hydraulik und Automatisierungstechnik an der Technischen Universität St. Petersburg.
Nach dem Diplom im Jahr 1981 wechselte er als wissenschaftlicher Assistent an die TU Chemnitz und promovierte im Jahr 1986 auf dem Gebiet der Werkzeugmaschinenkonstruktion.
Bevor er 1994 an das Fraunhofer IWU kam, dozierte Professor Putz Maschinenbau an der Universität von Aleppo und war Projektleiter bei der Firma HECKERT-Umwelttechnik GmbH.

Seit 2000 hatte Professor Putz am Fraunhofer IWU diverse Führungspositionen inne und war Hauptabteilungsleiter für die Bereiche Umformtechnik, Systemtechnik und Produktionsmanagement.

2006 und 2007 war er Oberingenieur und wurde zum stellvertretenden Institutsleiter ernannt.

Im Jahr 2007 erhielt Professor Putz eine Honorarprofessur an der HTW in Dresden.

Seit April 2014 ist er Institutsleiter am Fraunhofer IWU und verantwortlich für den Wissenschaftsbereich Werkzeugmaschinen, Produktionssysteme und Zerspanungstechnik.

Seit Mai 2014 nimmt Professor Putz die Professur Werkzeugmaschinen und Umformtechnik an der TU Chemnitz wahr.

Er ist Mitglied der Internationalen Akademie für Produktionstechnik (CIRP), Mitglied im DFG ingenieurwissenschaftlichen Fachkollegium, Standortsprecher im DFG-Sonderforschungsbereich SFB TR 96, Fachgutachter in diversen Gremien, Koordinator des Fraunhofer Leitprojektes E³-Produktion, sowie Vorstandsmitglied im ACOD Automotive Cluster Ostdeutschland e.V..

Panel des Fachforums „Nachhaltiges Wirtschaften"

02/11/2016, 14:00 - 15:30

A . Nachhaltige Produktion
Download der Präsentation (4,35 MB)

Zuletzt geändert am